Das exklusive Magazin für Premium-Gitarren. Alle zwei Monate neu!

6/2019 (November/Dezember)  -  im Pressehandel oder bequem online lesen. Hier geht es zum digitalen Archiv: www.grandguitars.de/archiv/ausgaben

Andy Summers, Fender & Leica

Dass Andy Summers ein passionierter Fotograf ist, konnte man in der Vergangenheit hier und da durch Ausstellungen und zahlreiche Bildbände erfahren.

Er war während seiner The Police-Zeit der Haus- und Hoffotograf. Summers und der Fender Custom Shop fanden kürzlich mit einer schönen Idee zueinander: die eigenen Bilder auf einer Stratocaster zu verewigen und somit ein Kunstwerk in doppelter Hinsicht zu kreieren. Gute Kunst kostet , so war es absehbar, dass natürlich auch hier die Exklusivität die Preise nach oben treiben würde: 50 Stück weltweit, 12.500 US-Dollar für die Gitarre. Sie ist aus einem zweiteiligen Erle-Korpus gefertigt. Der einteilige Ahornhals weist ein 1963er C-Profil und ein Vintage-Maple Fretboard auf. Das Leica-Icon, ein roter schlichter Punkt, darf natürlich nicht fehlen – es wurde auf dem 15. Bund platziert. Drei handgewickelte 60th Strat Pickups und die übliche Volume- und Tone-Belegung definieren die Ausstattung. Das Pickguard besteht aus durchsichtigem Plexi, damit die auf der Strat applizierte Fotocollage genügend sichtbare Fläche hat. Für die Potiknöpfe wurden die typischen Leica-Regler verwendet. Leica selbst hat mit einer Schwarz-Weiß-Digitalkamera M Monochrom als „Signature“ by Andy Summers für gut 14.800 Euro nachgelegt.

www.fender.com                www.leica.de